Verpflichtende Steuervorauszahlungen sind fest im belgischen Steuerrecht verankert.
Selbstständige oder Gesellschaften, die keine oder nicht genügend Vorauszahlungen leisten, riskieren eine Steuererhöhung.
Durch eine Steuervorauszahlung kann man eine Ermäßigung oder vollständige Befreiung dieser Erhöhung erreichen.
Es ist also wichtig, die Vorauszahlungen rechtzeitig und korrekt vorzunehmen.

Selbstständige, die sich 2020, 2021 oder 2022 erstmals hauptberuflich als Selbstständige niedergelassen haben, unterliegen für Steuerjahr 2023 keiner Steuererhöhung. Sie können jedoch eine Vergütung (= Steuerermäßigung) erhalten, wenn sie Vorauszahlungen leisten.
Kleine Gesellschaften sind für die ersten drei Geschäftsjahre ab ihrer Gründung von der Verpflichtung befreit, Vorauszahlungen zu leisten.

Für das Steuerjahr 2023 (Einkommen 2022) gelten die folgenden Fristen für die Vorauszahlungen. Es gilt der Grundsatz, dass Vorauszahlungen in den frühen Quartalen vorteilhafter sind, um Steuererhöhungen zu vermeiden:

  • für das erste Quartal: bis spätestens 11. April 2022 (1. Vorauszahlung)
  • für das zweite Quartal: bis spätestens 11. Juli 2022 (2. Vorauszahlung)
  • für das dritte Quartal: bis spätestens 10. Oktober 2022 (3. Vorauszahlung)
  • für das vierte Quartal: spätestens bis zum 20. Dezember 2022 (4. Vorauszahlung)

Es handelt sich hierbei um Endtermine, zu denen die Zahlung eingegangen sein muss. Warten Sie nicht bis zum letzten Tag, um die Zahlung vorzunehmen, da es einige Tage dauern kann bis der Betrag tatsächlich auf das Vorauszahlungskonto der Verwaltung eingegangen ist. Ein zu spät gezahlter Betrag wird automatisch auf das nächste Quartal vorgetragen, der zu erwartende Vorteil wird demnach geringer.

Im ersten Quartal 2023 erhalten Sie einen Überblick über alle Vorauszahlungen, die Sie im Jahr 2021 geleistet haben.
Für das Steuerjahr 2023 (Einkommen 2022) sind Vorauszahlungen sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen unter der folgenden Kontonummer zu leisten:

BE61 6792 0022 9117 des Centre de Perception – Service des Versements anticipés

Es ist darauf zu achten, dass die richtige strukturierte Mitteilung gebraucht wird, damit der zuständige Dienst die Anzahlung korrekt zuweisen kann. Sollten Sie bisher noch keine Vorauszahlung geleistet, oder keine Mitteilung erhalten haben, können sie uns gerne kontaktieren.

Für weitere Fragen und zur Berechnung des korrekten Betrags der Vorauszahlung stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung!

Zur Info: Bei den beiden letzten Terminen muss ggf. eine höhere Vorauszahlung als die geschuldete Steuer geleistet werden, um die Erhöhung gänzlich zu annullieren.
Eine zu hoch angesetzte Steuervorauszahlung wird entweder im Folgejahr mit Festlegung der Endbesteuerung erstattet, oder kann auf das Folgejahr angerechnet.

Abonnieren Sie den Newsletter

Confiancia informiert Sie

Für weitere Informationen kontaktieren Sie einen unserer Treuhänder.